Ablauf einer Psychotherapie

Eine Psycho-Therapie hat mehrere Teile.


Am Anfang lernen wir uns kennen. Du siehst den Therapie-Ort. 


Wir besprechen: 

Was sind Deine Probleme?

Was können wir tun?

Was möchtest Du?

 

Dafür können wir uns 5 mal treffen.

Danach kannst Du sagen: Ich möchte eine Therapie machen.

Oder: Ich möchte keine Therapie machen.

 

Wenn Du eine Therapie machen möchten, stellt man einen Antrag. Ein Antrag ist eine Anfrage bei der Krankenkasse. Ich mache das für Dich. Die Krankenkasse bezahlt dann die Therapie. Du oder Deine Eltern müssen nichts bezahlen.

 

Es gibt zwei Therapie-Arten:

 

Die Kurzzeit-Therapie: Wir treffen uns 1 mal in der Woche und sprechen. Ein Gespräch dauert 50 Minuten. Das machen wir 25 mal. Die Kurzzeittherapie dauert ein halbes Jahr.

 

Die Langzeit-Therapie: Wir treffen uns 1 mal in der Woche und sprechen. Ein Gespräch dauert 50 Minuten. Das machen wir 45 mal. Die Langzeittherapie dauert ein Jahr.

 

Das ist wichtig für die Therapie:

Du möchtest mit mir sprechen.

Du kommst zu allen Terminen.

Du bist pünktlich.


Wichtig ist:

Du musst nichts bezahlen. Die Krankenkasse bezahlt die Therapie.

Bringe bitte Deine Krankenversicherungskarte mit. Das ist die kleine Karte, die man braucht, wenn man zum Arzt geht.

 

Wenn Du etwas nicht verstehst:

Frag Deine Eltern, Deinen Betreuer oder Betreuerin. Du kannst auch mich fragen.